Nokia N-Gage

Bewerten

Die N-Gage Spielekonsole fand Platz in einem Handy. Ende 2003 veröffentliche Nokia dieses Handheld, das dem Bedürfnis vieler Gamer in Bezug auf eine mobile Konsole, die gleichzeitig auch der Telekommunikation dienlich ist, Rechnung trägt. Die Produktion des N-Gage wurde mittlerweile eingestellt, ein Nachfolger mehrfach angekündigt, aber noch nicht auf den Markt gebracht. Eine Reihe von Nokia-Handys sind jedoch N-Gage-kompatibel, was erklärt, das der Spielemarkt für diese Reihe nach wie vor aktiv ist.
Ein interessantes Strategiespiel ist „Sid Meier’s Civilization“, das als mehrteilige Serie auch für den PC zu haben ist. Dabei spielt der Gamer den Anführer eines kleinen Volkes und sollte das Zeug haben, dieses in eine glorreiche Zukunft zu führen.

Ein umfangreiches und vielfältiges Spiel stellt „FIFA 2004“ von Nokia dar. Die besondere Qualität liegt darin, dass hier ein an sich sehr lang andauerndes Spiel aufgrund der authentischen Wiedergabe der Wirklichkeit sehr kurzweilig geraten ist. Der Gamer kann sich mit einer Fußball – Mannschaft aus der untersten Spielklasse über diverse Meisterschaften und unter Zukauf besserer Spieler bis zur Bundesliga hochkämpfen. Das Sportspiel wird Bluetooth unterstützt und ermöglicht so eine interessante Multiplayer – Variante.

Um ein Sportspiel handelt es sich auch bei „Nokia Game MLB Slam! Baseball“. Auch hier greifen die Spieleentwickler, wie seit vielen Jahren immer öfter üblich, auf die Abbildung realer Spieler und Welten zurück. Die Helden, denen man im Fernsehen oder bei Live-Events seine Aufmerksamkeit schenken kann, bieten sich in diesen Games als intensive Identifikationsfiguren an. Der Spieler erlebt so die reale Welt des Sports aus einer Perspektive, die er als untalentierter Baseballer (oder andersartiger Sportler) nie erfahren würde.

Auch die Heldin Lara Croft in „Tomb Raider“ hat den Weg in das Handheld N-Gage gefunden. Allerdings sucht sie noch ein Relikt mit dem Namen Scion, das zwar aus dem sagenumwobenen Atlantis stammt, aber wohl nicht mit ihm untergegangen ist. Stattdessen geht die Abenteuerreise zu diversen Ruinen auf dem gesamten Erdball – allerdings begleitet von anderen gierigen und gefährlichen Schatzsuchern.