Auszahlungsquoten bei Spielautomaten

Auszahlungsquoten bei Spielautomaten
5 - 2 Wertung

Kurz und knapp gesagt beschreibt die Auszahlungsquote eines Spielautomaten genau das, was ihr Name bereits aussagt: Sie gibt die Höhe der Ausschüttungen wieder, also die Summe der Einzahlungen, die im Mittel an die Spieler wieder über Gewinne ausgezahlt werden. Aber so einfach wollen wir es uns natürlich nicht machen, sondern schon noch etwas detaillierter auf die Auszahlungsquoten bei Spielautomaten eingehen und auch ihre Unterschiede zwischen Online Spielhallte und Offline Spielhallte beleuchten.

Was ist die Auszahlungsquote?

Geldgewinne bei höherer Auszahlungsquote wahrscheinlicherWer sich mit dem Thema Spielautomaten befasst und gerne an diesen ein paar Runden daddelt, wird früher oder später über die Auszahlungsquote stolpern. Hinter diesem Begriff versteckt sich die Höhe der Auszahlung, die alle Spieler zusammen im Vergleich zu ihren Einsätzen im Mittel an einem Spielautomaten gewinnen können. Bei Online Spielautomaten liegt sie in der Regle bei 95 bis 98 Prozent. Dies bedeutet, dass knapp unter 100 Prozent der von Spielern eingezahlten Beträge auch über kleine Gewinne und große Jackpots zurück an die Spieler fließen – nur nicht unbedingt an die gleichen.

Es bedeutet also nicht, dass Du beim Spielen an einem Spielautomat mit einer Auszahlungsquote von 95 Prozent auch garantiert 95 Prozent Deines Einsatzes wieder gewinnst. Ok, wenn Du sehr lange spielst, wird dies im Schnitt so sein – aber das tut man in der Regel ja nicht. Es kann natürlich sein, dass Du bei ein paar Runden deutlich weniger Geld gewinnst als Du eingezahlt hast. Es kann aber eben auch bedeutend mehr sein – das macht den Reiz der Spielautomaten und allgemein des Glücksspieles aus. Man kann viel verlieren, aber auch sehr viel gewinnen.

Wie hoch ist die Auszahlungsquote in der Regel?

Alle seriösen Online Casinos haben irgendwo in Ihren FAQs, Hilfen oder den AGBs die Auszahlungsquoten der spielbaren Spielautomaten angegeben. Dort sind in der Regel Werte für die Auszahlungsquote einzelner Automaten zwischen 95 und 98 % zu finden. Je höher die Auszahlungsquote ist, desto höher ist logischerweise auch Deine Chance, Geld zu gewinnen und nicht zu verlieren. Von daher macht es Sinn, Spielautomaten auszusuchen, die eine hohe Auszahlungsquote haben.

In realen Spielotheken ist die Auszahlungsquote der Spielautomaten meist bedeutend geringer als im Online Casino bzw. einer Online Spielothek. Schließlich müssen die Betreiber von realen Spielhallen salopp gesagt nicht nur Lizenzen und einen Server bezahlen, sondern auch die physischen Spielautomaten, Ladenmiete, Personal und Co. Während die Auszahlungsquote bei physischen Spielautomaten über Mechaniken geregelt wird, macht dies bei Online Slots die Programmierung. Der Entwickler eines Spielautomaten kann relativ flexibel festlegen, wie hoch die Auszahlungsquote ist. Daher kann es auch dazukommen, dass der gleiche Spielautomat in unterschiedlichen Online Casinos unterschiedlich hohe Auszahlungsquoten bietet. Denn die Programmierung kann eben von Slot zu Slot angepasst werden.

Einige Regierungen und Zulassungsbehörden sind bestrebt, regulativ einzugreifen und eine Mindestquote bei der Auszahlung durchzusetzen, um den Nutzern eine erhöhte Gewinnchance zu gewähren. Dies wird von unabhängigen Tester und Prüfunternehmen kontrolliert. Sollte ein Hersteller von Spielautoamten oder der Betreiber eines Online Casinos an der gesetzlich festgelegten Auszahlungsquote herummanipulieren, kann dies empfindliche Strafen nach sich ziehen. Aber auch unter Spielern hat sich eine Art Prüfinstanz entwickelt, die ein eigenes Vokabular zur Folge hat. So sprechen Fans der Spielautomaten mit den Begriffen „tight“ und „loose“ für gute bzw. schlechte Spielautomaten, also Slots mit einer hohen bzw. einer niedrigen Auszahlungsquote und hohen bzw. niedrigen Gewinnchancen.

Frequenz von Spielautomaten

Mega Fortune Dreams SpielautomatUnd dann wollen wir uns bei dieser Gelegenheit neben der Auszahlungsquote noch um einen weiteren Fachbegriff aus der Welt der Spieleautomaten kümmern: der Frequenz. Während die Auszahlungsquote die Gewinn- bzw. Auszahlungshöhe über einen langen Zeitraum beschreibt, bezieht sich die Frequenz bei Automaten auf die Häufigkeit eines Treffers. Dieser Faktor beschreibt also, wie oft es auf den Walzen klingelt und wie viele Symbole ein Spielautomat zu bieten hat. Die Frequenz ist meist noch bedeutend schwieriger herauszufinden als die Auszahlungsquote, da bedeutend weniger Online Casinos diese auf ihren Webseiten angeben. Generell gilt: Ist die Frequenz besonders hoch, dann hat dies meist viele, aber in der Regel nicht sonderlich hohe Gewinne zur Folge. Hier kommt es dann auf eine Kombination mit den Einsätzen an. Am lohnenswertesten in Sachen Gewinnhöhe ist in der Regel ein Spielautomat mit einer hohen Auszahlungsquote und einer etwas geringeren Frequenz. Hier sind Gewinne dann eher seltener, lohnen sich dann aber meist bedeutend mehr.

Wo solltest Du am besten spielen?

Wenn es Dir neben der Unterhaltung und dem Nervenkitzel vor allem um die potentiellen Gewinne geht, solltest Du auf jeden Fall in einem Online Casino bzw. einer Online Spielothek Dein Glück an den Spielautomaten versuchen. Spiele hier gezielt an den Slots mit einer hohen Auszahlungsquote und einer soliden Frequenz, um Deine Gewinnwahrscheinlichkeit zu maximieren. Denn die Quoten sind wie bereits erwähnt in Online Casinos meist bedeutend besser. Vor allem kannst du im Online Casino wann und wo immer Du willst spielen. Geht es Dir aber auch um Gesellschaft und den Eventcharakter, dann ist der Besuch in einem echten Spielbank oder einer Spielhalle zu empfehlen – allerdings mit schlechteren Gewinnaussichten…

Foto: iStockPhoto